UMZUG USA

Seefracht

Mehr erfahren »

Newsletter

Bleibe stets informiert und abonniere unseren kostenlosen Newsletter
Please enter valid email.
Looks good.
1

Kann ich den Container auch selbst beladen?


Grundsätzlich ist das möglich, wenn Du dich direkt an die Reederei wendest. Vorher solltest Du dich genau informieren welche Einfuhrbestimmungen in den USA gelten, damit der Zoll dein Umzugsgut freigibt. Die meisten Umzugsunternehmen können dies nicht anbieten, weil sie für den Inhalt deiner Sendung haften müssen.

2

Kann ich mir den Container mit jemand anderes teilen?


Ja, es gibt sogar eine eigene Versendungsart genau dafür. Sie nennt sich „Groupage“. Dabei werden die Sendungen von mehreren Kunden, die zu ähnlichen Zeitpunkten in dieselbe Region ziehen, in einen Sammelcontainer verladen.

3

Wie viel Platz ist in einem Seecontainer?


Seecontainer kommen in verschiedenen Standardgrößen. Die gängigste Größe ist der 20Fuß-Container, in den ca. 32 Kubikmeter Umzugsgut passen. Das entspricht erfahrungsgemäß ungefähr dem Inhalt einer 60 - 80 Quadratmeter Wohnung. Die nächstgrößere Größe ist der 40Fuß Container. Sie sind doppelt so lang wie 20Fuß Container, sodass ca. 64 Kubikmeter Umzugsgut reinpassen. Für noch größere Sendungen, kann auch ein 40Fuß-High-Cube-Container gebucht werden, die etwas höher gebaut sind als der normale 40Fuß-Container.

Eine Übersicht über die genauen Containerabmessungen findest Du hier.

4

Wie viel Platz ist in einer Holzkiste?


In einer Holzkiste für die LCL-Versendung passen ca. 5 Kubikmeter Umzugsgut inkl. 2-3 kleine Möbel (z. B. Stühle und Fahrräder). Die Mitnahme von sperrigen Möbeln (wie z. B. ein Bettgestell) ist nicht möglich, weil die Abmessungen der Kiste standardisiert sind. Diese Kiste übergibt das Umzugsunternehmen dem Seefrachtspediteur, der sie bei nächster Gelegenheit einem Industriecontainer beilädt.

5

Was bedeutet LCL?


LCL ist eine in der Logistik verwendete Abkürzung für „Less then Container Load“. Das bedeutet, dass für das Umzugsgut kein ganzer Container gebucht wird, sondern nur ein „Stellplatz“ in einem Seecontainer. Das Umzugsgut wird mit anderen Waren, z. B. Industriegütern oder Maschinen in einen Container verladen. Um das Umzugsgut vor Beschädigung oder Verlust zu schützen, wird es vor der Verladung in den Container in einer Holzkiste sicher verpackt.

6

Was bedeutet FCL?


FCL ist eine in der Logistik verwendete Abkürzung für „Full Container Load“. Das bedeutet, dass für das Umzugsgut ein ganzer Container gebucht wird, auch wenn das Umzugsgut den Container nicht komplett ausfüllt.

7

Was ist ein Sammelcontainer?


Bei einem Sammelcontainer oder auch Shared Container werden durch das Umzugsunternehmen das Umzugsgut von mehreren Kunden, die zu einem ähnlichen Zeitpunkt in dieselbe Region ziehen, in einen Seecontainer zusammengepackt. Die Kunden teilen sich die recht hohen Seefrachtkosten und dadurch werden für jeden die Kosten geringer. Eine Win-win-Situation.

Hier erfährst Du welches Unternehmen diese Leistung anbietet. 

8

Welche Containergrößen gibt es für eine Seesendung?


Es gibt 20ft Container (Abmessung innen von 5,92m tief x 2,34m breit x 2,38m hoch) Mit einem Fassungsvermögen von ca. 30 -32 cbm Umzugsgut. Es gibt auch 40 ft Container (Abmessung innen von 12,06 m tief x 2,34m breit x 2,38m hoch) mit einem Fassungsvermögen von ca. 60-65 cbm Umzugsgut und manche Reedereien verschiffen auch 40ft HC (high cube) Container (Abmessung innen von 5,92m tief x 2,34m breit x 2,68m hoch). Der HC Container ist einfach ca. 30 cm höher und hat dadurch ein noch größeres Fassungsvermögen von ca. 70 - 75 cbm, als ungefähr 10 cbm mehr als der normale 40 ft Container.

Eine Übersicht über die genauen Containerabmessungen findest Du hier.

9

Was muss ich für die Sicherheit bei der Seefracht beachten?


Zum Schutz Deiner Sendung aber auch gemäß verschiedenen gesetzlichen Vorschriften gibt es einige Gegenstände, die auf gar keinen Fall im Umzugsgut enthalten sein dürfen. Hier erfährst Du welche Dinge Du schon vor der Verpackung aussortieren solltest.

10

Wie kommen meine Sachen zum Hafen?


Häufig arbeiten Umzugsspeditionen mit Seefrachtspeditionen zusammen, die die Seefrachtcontainer stellen. Die Verladung in den Container kann entweder bei Dir vor Ort erfolgen (wenn genug Zeit und Platz ist) oder das Umzugsunternehmen nimmt Deine Kartons und Gegenstände erstmal mit auf das Betriebsgelände und erledigt das dort. Der Seefrachtspediteur kommt mit dem leeren Container, er wird von dem Umzugsunternehmen beladen und dann liefert der Seefrachtspediteur den Container am Hafen an.

11

Wer beläd den Container?


Das solltest Du auf jeden Fall das Umzugsunternehmen machen lassen. Die wissen, wie man am besten alles sicher verläd und auch vorm Verrutschen sichert.

12

Muss mein Umzugsgut für die Seefracht zwischengelagert werden?


Nicht unbedingt. Das ist in der Regel nur der Fall, wenn zwischen der Abholung bis zur Verschiffung noch einige Tage oder Wochen vergehen sollen. Z.B. wenn Du Dein Umzugsgut erst später in Empfang nehmen kannst oder möchtest. Hierzu kannst Du Dir auch die Verschiffungsdauer ansehen.

Weitere, spannende Informationen zum Thema "Umzug USA"

Umzug USA | Lebensmittel
Umzug USA

Lebensmittel

Mehr erfahren
Umzug USA | Tipps zum Umzugsgut
Umzug USA

Tipps zum Umzugsgut

Ein Umzug in die USA hat schon einen andere Dimension als "mal eben" von Hamburg nach Köln oder München umzuziehen. Es müssen viel mehr Einzelheiten bedacht werden und es sind viel mehr Unternehmen und Behörden beteiligt. Auch geht es bei vielen Dingen um Sicherheit. Auf See oder im Flugzeug oder ankommend in den USA.

Hier sind ein paar wichtige Fragen, Tipps und auch Erklärungen, die den Umzug in die USA leichter machen.

Mehr erfahren
Umzug USA | Flüssigkeiten
Umzug USA

Flüssigkeiten

Mehr erfahren
Umzug USA | Vorbereitung
Umzug USA

Vorbereitung

Mehr erfahren
Umzug USA | Fachbegriffe
Umzug USA

Fachbegriffe

Die Logistik hat ihre eigene Sprache und Fachbegriffe, mit denen man sonst vermutlich nie in Berührung kommt. Hier haben wir ein paar der wichtigsten Begriffe zusammengestellt, die man nicht wissen muss, aber die helfen, die Welt des internationalen Umzugs und Transportes besser zu verstehen. Es ist eine Mischung aus englischen und deutschen Begriffen.

Mehr erfahren
Umzug USA | Pflanzen
Umzug USA

Pflanzen

Mehr erfahren
Umzug USA | Transportzeiten
Umzug USA

Transportzeiten

Mehr erfahren
Umzug USA | Gartengeräte
Umzug USA

Gartengeräte

Mehr erfahren
Umzug USA | Luftfracht
Umzug USA

Luftfracht

Mehr erfahren
Umzug USA | Planung
Umzug USA

Planung

Mehr erfahren
Umzug USA | Einfuhrbestimmungen
Umzug USA

Einfuhrbestimmungen

In den USA gibt es klare Regeln für das Einführen von Gütern, die Du z. B. bei der Auswahl deines Umzugsguts beachten solltest. Die Regeln schreiben vor, welche Dokumente Du beim Zoll vorlegen musst und für welche Dinge ein Einfuhrverbot besteht.

Du weißt noch nicht, was Du mitnehmen willst, musst, darfst? Dann lies hier weiter.

Mehr erfahren
Umzug USA | Mitarbeiterentsendung
Umzug USA

Mitarbeiterentsendung

Mehr erfahren
UMZUGSCHECK STARTEN »

Umzugstyp-Check

Der ultimative Umzugstyp-Check

Jeder Umzug und vor allem der auf einen anderen Kontinent, ist einzigartig und etwas ganz Besonderes. Aufgrund von vielen Beteiligten wie Reedereien, Agenten, Zollbehörden und Transportdienstleistern und noch einigen mehr, wird ein Umzug zu einem individuellen und komplexen Projekt. Es gibt aber auch gleichzeitig viele Möglichkeiten, den Umzug ins Ausland abzuwickeln, was aber immer von der persönlichen Situation, den Anforderungen und den Rahmenbedingungen abhängt.

Mit diesem Umzugscheck kannst Du herausfinden, welcher Umzugstyp Du bist. Ganz unverbindlich und ohne viel Aufwand. Und wenn Du Dir nicht ganz sicher bist bei den Parametern, versuche es einfach ein zweites Mal.

Ich ziehe um mit...

Ich bleibe im Ausland (voraussichtlich)…

Ich benötige meine Sachen...

Meine Vorstellung vom Umzug ist...

Priorität hat für mich…

kostenloses Umzugs-Angebot in die USA erhalten

Seefracht